PICTURES 2018-06-28T11:56:34+00:00

VIDEO / PICTURE GALLERY

Download full size pictures:

Download

Commercial use of the images is not permitted. A right to secondary use is expressly not granted.

PRESS 2018-06-13T10:48:06+00:00

PRESS

Driverless buses take to the streets

  Yellow, quiet, and nobody at the wheel. The “Stimulate” project, first presented to the public in summer 2017, is now in full swing. [...]

Electrically powered minibuses being trialled at the Charité

  The first electrically powered minibuses are due be trialled on the grounds of the Charité hospital in Berlin from 2018. The three partners [...]

Coordination of press inquiries
press office BVG
press office Charité
CONTACT 2018-06-13T10:45:52+00:00

CONTACT

TECHNOLOGY 2019-06-12T14:46:04+00:00

TECHNOLOGY

NAVYA AND EASYMILE

The vehicles manufactured by the French companies Navya and EasyMile are 100% electric, automated vehicles for use in public transport systems. The innovative driverless busses can achieve speeds of up to 12 km/h.
The vehicles are equipped with the latest technology developed to maximise safety, comfort, and road performance.

The latest multisensor technologies
The vehicles are fitted with the latest generation of sensors that are able to communicate with one another and compare data to improve the vehicle’s decision-making capabilities.

LIDAR sensors
3D scanning of the environment for mapping of sites, assurance of an exact position, and reliable detection of obstructions.

GPS RTK
Communication between a GPS sensor and a base station to ensure that the exact position of the vehicle can be determined at any time.

All claims made here are based on information provided by the manufacturers. Subject to technical changes.

SURVEY 2018-06-13T10:37:56+00:00

SURVEY

USER ACCEPTANCE SURVEY

The Institute of Medical Sociology and Rehabilitation (director: Prof Adelheid Kuhlmey) has been commissioned to provide scientific assistance to the STIMULATE project, headed by Dr Blüher and Mr Zoellick. The aim of the survey, which applies a combination of methods comprising group discussion, questionnaires, and observations, is to explore user take-up of electric, automated minibuses used to carry passengers on the Mitte and Virchow campuses . This multiplicity of approaches to the issue will allow us to build up a broad and diversified picture of the needs and opinions of many different user groups, and will lay the foundations for a wide-ranging analysis of automated vehicles, not least in regard to their potential future deployment on public roads.

You will be able to participate in the survey on this webpage once the online questionnaire has been activated. Thank you for taking part. Selected survey outcomes will also be published here after we have collected and evaluated all the data.

Jan ZoellickProject team member
Please contact us if you have any questions about the survey.
THE ROUTES 2018-06-13T10:38:09+00:00

THE ROUTES

THE CAMPUS MITTE ROUTE

THE CAMPUS VIRCHOW-KLINIKUM ROUTE

PARTNERS 2018-06-13T10:37:39+00:00

PARTNERS

BERLINER VERKEHRSBETRIEBE

Around 14,400 people work for the Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), making it one of the city’s biggest employers; with more than one billion passengers a year, it is also one of Europe’s largest public transport operators. On the international stage, the network density, service frequency, and hours of operation of Berlin’s public transport are among the very best, at the latest since the introduction of 24-hour underground services in 2006. Berlin is served by ten underground lines, eight of which also run at night. The tram network is made up of 22 routes, with nine operating around the clock. And of 151 bus routes, 17 travel their usual routes at night in addition to the 62 dedicated night bus lines particularly catering to the needs of night-time travellers. The BVG’s objective is to be reliable and innovative, and in the process make a contribution to the face of the city – both inwardly and outwardly.

CHARITÉ-UNIVERSITÄTSMEDIZIN BERLIN

The Charité is one the largest university hospitals in Europe. All of its clinical care, research, and teaching is delivered by physicians and researchers of the highest international standard. The Charité proudly lays claim to more than half of all German Nobel Prize winners in physiology or medicine, including Emil von Behring, Robert Koch, and Paul Ehrlich. It is internationally renowned for its excellence in teaching and training. Charité – Universitätsmedizin Berlin represents a single medical faculty that serves both the Humboldt-Universität zu Berlin and the Freie Universität Berlin. It extends over four campuses, and has close to 100 different departments and institutes, making up a total of 17 Charité centres. Having marked its 300-year anniversary in 2010, the Charité is now one of the largest employers in Berlin, employing 13,200 employees (or 17,100 if including its subsidiaries), and with a total annual turnover of €1.6 billion.

SENATE DEPARTMENT FOR THE ENVIRONMENT, TRANSPORT, AND CLIMATE PROTECTION

Berlin’s Senate Department for the Environment, Transport, and Climate Protection is the highest state authority responsible for environmental, transport, and climate protection policy in the German capital. Department IV is responsible for transport. Specifically, this covers state-level expertise in key matters relating to transport policy, transport planning, planning and design of roads and open spaces, bicycle traffic, pedestrian traffic, public transport, commercial road passenger transport, junction management, road traffic and road management, trunk road management, top-level coordination of traffic penalties, shipping and ports, hazardous goods, research on traffic technology, top-level coordination of aviation and aviation safety, planning permission procedures for road and rail, and technical rail inspections.

EDERAL MINISTRY FOR THE ENVIRONMENT, NATURE CONSERVATION, BUILDING, AND NUCLEAR SAFETY

The Federal Ministry for the Environment, Nature Conservation, Building, and Nuclear Safety (BMUB), responsible for a range of government policies that are reflected in the name of the ministry itself, has worked for more than 30 years to protect the public from environmental toxins and radiation and establish an intelligent and efficient use of raw materials; it has advanced climate action and promoted a use of natural resources that conserves biodiversity and secures habitats. In December 2013, responsibility for urban development, housing, rural infrastructure, public building law, building, the construction industry, and federal buildings was also transferred to this Federal Ministry.
In addition, it supports investment projects to reduce environmental pollution both in Germany and abroad as part of the Environmental Innovation Programme. Domestically, it promotes investment in demonstration projects that set advanced technological benchmarks and are unique within Germany. Its promotion of projects in Germany aims to develop models of how environmental pollution can be prevented or reduced with innovative technological processes or novel process combinations, and how environmentally-friendly products can be manufactured and used.

PROJECT 2019-06-12T14:43:22+00:00

PROJECT

The “Stimulate” project will run for three years, from May 2017 to April 2020.

Following extensive technical trials, passengers have tested the driverless minibuses under day-to-day conditions since spring of 2018. At the Charité’s sites in Mitte and the Virchow-Klinikum, four buses will operate on three defined routes with set stops and at a maximum of 12 km/h. These four electric vehicles comprise two made by Navya and two by Easy Mile, both French manufacturers. The two vehicle types contain the latest technology for automated minibuses. There is always a safety driver in the vehicle who can intervene in an emergency.

The two Charité sites, covering areas of some 270,000 m² and 138,000 m², are of a good size for the trials and with their footpaths, junctions, and road users including pedestrians, cyclists, and car, lorry, and bus drivers act as a microcosm of Berlin’s traffic as a whole. In addition, all emergency vehicles with their lights flashing have priority on the hospital grounds.

As part of the joint project, the Charité Institute of Medical Sociology and Rehabilitation and the Senate Department for the Environment, Transport, and Climate Protection will carry out a user acceptance survey and explore other practical aspects relating to the use of driverless buses. The BVG hopes to obtain important findings on the potential of this new technology from the trial, for example as a possible complement to high-performance public transport systems or routes with low passenger numbers.

DOWNLOAD PROJECT FLYER
HOME 2019-07-31T16:11:01+00:00

Dear passengers, the shuttles run on Campus Mitte from Monday to Friday, 9 am to 4 pm. Due to short-term maintenance, there is currently no service on Campus Virchow-Klinikum. We inform you at this point when operations restart. 

STIMULATE: sustainable urban mobility with automated electric minibuses. A joint project conducted by the Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), the Charité university hospital in Berlin, and the Federal State of Berlin, represented by the Senate Department for the Environment, Transport, and Climate Protection. Funded by the Federal Ministry for the Environment, Nature Conservation, Building, and Nuclear Safety.

Driverless vehicles: a vision of the future is becoming reality. Starting in January 2018, automated vehicles powered by electric drive systems will take part in a pilot project at two locations of Berlin’s Charité university hospital – the Mitte campus and the Virchow-Klinikum campus.

The aim of the project is to explore user take-up of driverless vehicles, test the technology and its operation, develop ideas for the use of these vehicles, and help to protect the climate and the environment. The two Charité sites, with their different pedestrian (staff, students, patients, visitors), vehicle, and bicycle flows, represent ideal testing grounds for this purpose.

The Charité Institute of Medical Sociology and Rehabilitation Science and the Senate Department will conduct a user acceptance survey as part of the joint project. The results will be published at regular ongoing intervals.

DATENSCHUTZ 2018-05-31T14:57:20+00:00

DATENSCHUTZ

1. Datenschutz auf einen Blick

Allgemeine Hinweise

Die folgenden Hinweise geben einen einfachen Überblick darüber, was mit Ihren personenbezogenen Daten passiert, wenn Sie unsere Website besuchen. Personenbezogene Daten sind alle Daten, mit denen Sie persönlich identifiziert werden können. Ausführliche Informationen zum Thema Datenschutz entnehmen Sie unserer unter diesem Text aufgeführten Datenschutzerklärung.

Datenerfassung auf unserer Website

Wer ist verantwortlich für die Datenerfassung auf dieser Website?

Die Datenverarbeitung auf dieser Website erfolgt durch den Websitebetreiber. Dessen Kontaktdaten können Sie dem Impressum dieser Website entnehmen.

Wie erfassen wir Ihre Daten?
Ihre Daten werden zum einen dadurch erhoben, dass Sie uns diese mitteilen. Hierbei kann es sich z.B. um Daten handeln, die Sie in ein Kontaktformular eingeben. Andere Daten werden automatisch beim Besuch der Website durch unsere IT-Systeme erfasst. Das sind vor allem technische Daten (z.B. Internetbrowser, Betriebssystem oder Uhrzeit des Seitenaufrufs). Die Erfassung dieser Daten erfolgt automatisch, sobald Sie unsere Website betreten.

Wofür nutzen wir Ihre Daten?
Ein Teil der Daten wird erhoben, um eine fehlerfreie Bereitstellung der Website zu gewährleisten. Andere Daten können zur Analyse Ihres Nutzerverhaltens verwendet werden.

Welche Rechte haben Sie bezüglich Ihrer Daten?
Sie haben jederzeit das Recht unentgeltlich Auskunft über Herkunft, Empfänger und Zweck Ihrer gespeicherten personenbezogenen Daten zu erhalten. Sie haben außerdem ein Recht, die Berichtigung, Sperrung oder Löschung dieser Daten zu verlangen. Hierzu sowie zu weiteren Fragen zum Thema Datenschutz können Sie sich jederzeit unter der im Impressum angegebenen Adresse an uns wenden. Des Weiteren steht Ihnen ein Beschwerderecht bei der zuständigen Aufsichtsbehörde zu.

2. Allgemeine Hinweise und Pflichtinformationen

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.
Wenn Sie diese Website benutzen, werden verschiedene personenbezogene Daten erhoben. Personenbezogene Daten sind Daten, mit denen Sie persönlich identifiziert werden können. Die vorliegende Datenschutzerklärung erläutert, welche Daten wir erheben und wofür wir sie nutzen. Sie erläutert auch, wie und zu welchem Zweck das geschieht.
Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.

Hinweis zur verantwortlichen Stelle

Die verantwortliche Stelle für die Datenverarbeitung auf dieser Website ist:
Charité CFM Facility Management GmbH
Charitéplatz 1
D-10117 Berlin
mail(at)cfm-charite.de

Verantwortliche Stelle ist die natürliche oder juristische Person, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten (z.B. Namen, E-Mail-Adressen o. Ä.) entscheidet.

Widerruf Ihrer Einwilligung zur DatenverarbeitungViele Datenverarbeitungsvorgänge sind nur mit Ihrer ausdrücklichen Einwilligung möglich. Sie können eine bereits erteilte Einwilligung jederzeit widerrufen. Dazu reicht eine formlose Mitteilung per E-Mail an uns. Die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitung bleibt vom Widerruf unberührt.

Beschwerderecht bei der zuständigen Aufsichtsbehörde

Im Falle datenschutzrechtlicher Verstöße steht dem Betroffenen ein Beschwerderecht bei der zuständigen Aufsichtsbehörde zu. Zuständige Aufsichtsbehörde in datenschutzrechtlichen Fragen ist der Landesdatenschutzbeauftragte des Bundeslandes, in dem unser Unternehmen seinen Sitz hat. Eine Liste der Datenschutzbeauftragten sowie deren Kontaktdaten können folgendem Link entnommen werden: https://www.bfdi.bund.de/DE/Infothek/Anschriften_Links/anschriften_links-node.html

Recht auf Datenübertragbarkeit

Sie haben das Recht, Daten, die wir auf Grundlage Ihrer Einwilligung oder in Erfüllung eines Vertrags automatisiert verarbeiten, an sich oder an einen Dritten in einem gängigen, maschinenlesbaren Format aushändigen zu lassen. Sofern Sie die direkte Übertragung der Daten an einen anderen Verantwortlichen verlangen, erfolgt dies nur, soweit es technisch machbar ist.

Auskunft, Sperrung, Löschung

Sie haben im Rahmen der geltenden gesetzlichen Bestimmungen jederzeit das Recht auf unentgeltliche Auskunft über Ihre gespeicherten personenbezogenen Daten, deren Herkunft und Empfänger und den Zweck der Datenverarbeitung und ggf. ein Recht auf Berichtigung, Sperrung oder Löschung dieser Daten. Hierzu sowie zu weiteren Fragen zum Thema personenbezogene Daten können Sie sich jederzeit unter der im Impressum angegebenen Adresse an uns wenden.

3. Datenschutzbeauftragter

Gesetzlich vorgeschriebener Datenschutzbeauftragter

Wir haben für unser Unternehmen einen Datenschutzbeauftragten bestellt.
Herrn Rolf-Dieter Wand
Veitstrasse 37
13507 Berlin
E-Mail: cfm-datenschutz(at)cfm-charite.de

4. Datenerfassung auf unserer Website

Cookies

Die Internetseiten verwenden teilweise so genannte Cookies. Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren. Cookies dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert.

Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind so genannte “Session-Cookies”. Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Andere Cookies bleiben auf Ihrem Endgerät gespeichert bis Sie diese löschen. Diese Cookies ermöglichen es uns, Ihren Browser beim nächsten Besuch wiederzuerkennen.

Sie können Ihren Browser so einstellen, dass Sie über das Setzen von Cookies informiert werden und Cookies nur im Einzelfall erlauben, die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschließen sowie das automatische Löschen der Cookies beim Schließen des Browsers aktivieren. Bei der Deaktivierung von Cookies kann die Funktionalität dieser Website eingeschränkt sein.

Cookies, die zur Durchführung des elektronischen Kommunikationsvorgangs oder zur Bereitstellung bestimmter, von Ihnen erwünschter Funktionen (z.B. Warenkorbfunktion) erforderlich sind, werden auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO gespeichert. Der Websitebetreiber hat ein berechtigtes Interesse an der Speicherung von Cookies zur technisch fehlerfreien und optimierten Bereitstellung seiner Dienste. Soweit andere Cookies (z.B. Cookies zur Analyse Ihres Surfverhaltens) gespeichert werden, werden diese in dieser Datenschutzerklärung gesondert behandelt.

Kontaktformular

Wenn Sie uns per Kontaktformular Anfragen zukommen lassen, werden Ihre Anga-ben aus dem Anfrageformular inklusive der von Ihnen dort angegebenen Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen bei uns gespeichert. Diese Daten geben wir nicht ohne Ihre Einwilligung weiter.

Die Verarbeitung der in das Kontaktformular eingegebenen Daten erfolgt somit ausschließlich auf Grundlage Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO). Sie können diese Einwilligung jederzeit widerrufen. Dazu reicht eine formlose Mitteilung per E-Mail an uns. Die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitungs-vorgänge bleibt vom Widerruf unberührt.

Die von Ihnen im Kontaktformular eingegebenen Daten verbleiben bei uns, bis Sie uns zur Löschung auffordern, Ihre Einwilligung zur Speicherung widerrufen oder der Zweck für die Datenspeicherung entfällt (z.B. nach abgeschlossener Bearbeitung Ihrer Anfrage). Zwingende gesetzliche Bestimmungen – insbesondere Aufbewahrungsfristen – bleiben unberührt.

Bewerberdaten

Wir erheben und verarbeiteten die personenbezogenen Daten von Bewerbern zum Zwecke der Abwicklung des Bewerbungsverfahrens. Die Verarbeitung kann auch auf elektronischem Wege erfolgen.
Dies ist insbesondere dann der Fall, wenn ein Bewerber entsprechende Bewerbungsunterlagen auf elektronischen Wege, beispielsweise per E-Mail oder über ein auf der Internetseite befindliches Webformular, an uns übermittelt.

Resultiert aus der Bewerbung ein Anstellungsvertrag, so werden die übermittelten Daten zum Zwecke der Abwicklung des Beschäftigungsverhältnisses unter Beachtung der gesetzlichen Vorschriften gespeichert.
Resultiert aus der Bewerbung kein Anstellungsvertrag, so werden die Bewerbungsunterlagen sechs Monate nach Abschluss der Stellenbesetzung gelöscht, sofern einer Löschung keine sonstigen berechtigten Interessen des für die Verarbeitung Verantwortlichen entgegenstehen. Sonstiges berechtigtes Interesse in diesem Sinne ist beispielsweise eine Beweispflicht in einem Verfahren nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG). Nach Zustimmung durch den Bewerber können die Daten auch länger gespeichert werden.

5. Plugins und Tools

YouTube

Unsere Website nutzt Plugins der von Google betriebenen Seite YouTube. Betreiber der Seiten ist die YouTube, LLC, 901 Cherry Ave., San Bruno, CA 94066, USA.
Wenn Sie eine unserer mit einem YouTube-Plugin ausgestatteten Seiten besuchen, wird eine Verbindung zu den Servern von YouTube hergestellt. Dabei wird dem Y-ouTube-Server mitgeteilt, welche unserer Seiten Sie besucht haben.
Wenn Sie in Ihrem YouTube-Account eingeloggt sind, ermöglichen Sie YouTube, Ihr Surfverhalten direkt Ihrem persönlichen Profil zuzuordnen. Dies können Sie verhindern, indem Sie sich aus Ihrem YouTube-Account ausloggen.
Die Nutzung von YouTube erfolgt im Interesse einer ansprechenden Darstellung unserer Online-Angebote. Dies stellt ein berechtigtes Interesse im Sinne von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO dar.
Weitere Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in der Datenschutzerklärung von YouTube unter:

https://www.google.de/intl/de/policies/privacy.

Google Maps

Diese Seite nutzt über eine API den Kartendienst Google Maps. Anbieter ist die Google Inc., 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA.
Zur Nutzung der Funktionen von Google Maps ist es notwendig, Ihre IP Adresse zu speichern. Diese Informationen werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Der Anbieter dieser Seite hat keinen Einfluss auf diese Datenübertragung.
Die Nutzung von Google Maps erfolgt im Interesse einer ansprechenden Darstellung unserer Online-Angebote und an einer leichten Auffindbarkeit der von uns auf der Website angegebenen Orte. Dies stellt ein berechtigtes Interesse im Sinne von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO dar.
Mehr Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in der Datenschutzerklärung von Google:

https://www.google.de/intl/de/policies/privacy/.

Google Analytics

Diese Website nutzt den Dienst „Google Analytics“, welcher von der Google Inc. (1600 Amphitheatre Parkway Mountain View, CA 94043, USA) angeboten wird, zur Analyse der Websitebenutzung durch Nutzer. Der Dienst verwendet „Cookies“ – Textdateien, welche auf Ihrem Endgerät gespeichert werden. Die durch die Cookies gesammelten Informationen werden im Regelfall an einen Google-Server in den USA gesandt und dort gespeichert.
Auf dieser Website greift die IP-Anonymisierung. Die IP-Adresse der Nutzer wird innerhalb der Mitgliedsstaaten der EU und des Europäischen Wirtschaftsraum gekürzt. Durch diese Kürzung entfällt der Personenbezug Ihrer IP-Adresse. Im Rahmen der Vereinbarung zur Auftragsdatenvereinbarung, welche die Websitebetreiber mit der Google Inc. geschlossen haben, erstellt diese mithilfe der gesammelten Informationen eine Auswertung der Websitenutzung und der Websiteaktivität und erbringt mit der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen.
Sie haben die Möglichkeit, die Speicherung des Cookies auf Ihrem Gerät zu verhindern, indem Sie in Ihrem Browser entsprechende Einstellungen vornehmen. Es ist nicht gewährleistet, dass Sie auf alle Funktionen dieser Website ohne Einschränkungen zugreifen können, wenn Ihr Browser keine Cookies zulässt.

Weiterhin können Sie durch ein Browser-Plugin verhindern, dass die durch Cookies gesammelten Informationen (inklusive Ihrer IP-Adresse) an die Google Inc. gesendet und von der Google Inc. genutzt werden. Folgender Link führt Sie zu dem entsprechenden Plugin:
https://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de

Hier finden Sie weitere Informationen zur Datennutzung durch die Google Inc.:
https://support.google.com/analytics/answer/6004245?hl=de

PARTNER 2018-06-13T10:47:23+00:00

PARTNER

BERLINER VERKEHRSBETRIEBE

Mit rund 14.400 Mitarbeitern zählen die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) zu den größten Arbeitgebern der Stadt und sind mit mehr als einer Milliarde Fahrgästen im Jahr einer der größten kommunalen ÖPNV-Betriebe Europas. Netzdichte, Taktfrequenz und Betriebszeiten des Berliner Nahverkehrs sind im internationalen Vergleich auf höchstem Niveau, spätestens seit  im Jahr 2006 der durchgehende U-Bahn-Nachtverkehr eingeführt wurde. Zehn U-Bahnlinien fahren durch Berlin, davon werden acht auch nachts bedient. Bei der Straßenbahn sind es 22 Linien, von denen neun durchgehend fahren. Und von den 151 Buslinien fahren 17 mit unveränderter Linienführung auch nachts zusätzlich zu den 62 Nachtbussen mit eigener Strecke – abgestimmt auf den nächtlichen Bedarf. Die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) haben den Anspruch, zuverlässig und innovativ zu agieren und so zum Erscheinungsbild der Stadt beizutragen – nach innen wie nach außen.

CHARITÉ-UNIVERSITÄTSMEDIZIN BERLIN

Die Charité zählt zu den größten Universitätskliniken Europas. Hier forschen, heilen und lehren Ärzte und Wissenschaftler auf internationalem Spitzenniveau. Über die Hälfte der deutschen Nobelpreisträger für Medizin und Physiologie stammen aus der Charité, unter ihnen Emil von Behring, Robert Koch und Paul Ehrlich. Weltweit wird das Universitätsklinikum als ausgezeichnete Ausbildungsstätte geschätzt. Die Charité – Universitätsmedizin Berlin ist die gemeinsame medizinische Fakultät von Freier Universität Berlin und Humboldt-Universität zu Berlin. Auf insgesamt vier Standorte verteilt sich die Charité, zu der rund 100 Kliniken und Institute gehören, die in 17 Charité Centren gebündelt sind. Mit 13.200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern erwirtschaftet die Charité 1,6 Milliarden Euro Gesamteinnahmen pro Jahr und ist damit einer der größten Arbeitgeber Berlins. Mit Tochterunternehmen hat die Charité 17.100 Beschäftigte. Im Jahr 2010 konnte die Charité auf eine 300-jährige Geschichte zurückblicken.

SENATSVERWALTUNG FÜR UMWELT, VERKEHR UND KLIMASCHUTZ

Die Berliner Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz (kurz SenUVK) ist die zuständige oberste Landesbehörde für die Umwelt-, Verkehrs- und Klimaschutzpolitik in der deutschen Hauptstadt. Die Abteilung IV der Senatsverwaltung ist zuständig für Verkehr. Dies umfasst im Einzelnen die Berliner Landeskompetenz für Grundsatzangelegenheiten der Verkehrspolitik, Verkehrsentwicklungsplanung, Planung und Gestaltung von Straßen und Plätzen, Radverkehr, Fußverkehr, ÖPNV, gewerblichen Straßenpersonenverkehr, Kreuzungsrecht, Straßenverkehrs- und Straßenrecht, Bundesfernstraßenrecht, die oberste Bußgeldbehörde, die oberste Straßenbaubehörde, Schifffahrt und Häfen, Gefahrgut, Forschung zu Verkehrstechnologie, die oberste Luftfahrt- und Luftsicherheitsbehörde, Planfeststellungsverfahren bei Straße und Schiene sowie die Kompetenz für die technische Bahnaufsicht.

BUNDESMINISTERIUM FÜR UMWELT, NATURSCHUTZ UND NUKLEARE SICHERHEIT

Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) ist im Rahmen der im Namen des Ministeriums benannten Politikbereiche seit mehr als 30 Jahren für den Schutz der Bürgerinnen und Bürger vor Umweltgiften und Strahlung, für einen klugen und sparsamen Umgang mit Rohstoffen, den Klimaschutz sowie für eine Nutzung der natürlichen Lebensgrundlagen, bei der die Vielfalt von Tier-, und Pflanzenarten und der Erhalt ihrer Lebensräume sichergestellt wird zuständig. Im Dezember 2013 wurden dem Ministerium zusätzlich die Zuständigkeiten für Stadtentwicklung, Wohnen, ländliche Infrastruktur, öffentliches Baurecht, Bauwesen, Bauwirtschaft sowie Bundesbauten übertragen.
Zudem fördert das Bundesumweltministerium im Rahmen des Umweltinnovationsprogramms Investitionen zur Verminderung von Umweltbelastungen sowohl im Inland als auch im Ausland. Im Inland werden Investitionsprojekte mit Demonstrationscharakter gefördert, die einem fortschrittlichen Stand der Technik entsprechen und erstmalig in Deutschland umgesetzt werden. Mit der Förderung von Projekten im Inland soll beispielhaft gezeigt werden, wie Umweltbelastungen durch innovative technologische Verfahren oder neuartige Verfahrenskombinationen vermieden oder verringert sowie umweltverträgliche Produkte hergestellt und angewandt werden können.

IMPRESSUM 2018-05-31T14:57:38+00:00

IMPRESSUM

Charité CFM Facility Management GmbH
Charitéplatz 1
D-10117 BerlinVertretungsberechtigte Geschäftsführer: Ingrid Maßwig und Toralf GiebeE-Mail: mail(at)cfm-charite.deRegistergericht: Berlin-Charlottenburg
Registernummer: HRB 99582
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gem. § 27a UStG: DE 228847810
Steuernummer: 29/029/62814

Haftungsbeschränkung

Die Inhalte dieser Website werden mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Wir bemühen uns, dieses Informationsangebot stetig zu erweitern und zu aktualisieren. Eine Garantie für die Vollständigkeit, Richtigkeit und eine letzte Aktualität kann jedoch nicht übernommen werden. Die Charité CFM Facility Management GmbH stellt diese Informationen ohne jegliche Zusicherung oder Gewährleistung jedweder Art, sei sie ausdrücklich oder stillschweigend, zur Verfügung.

Die Charité CFM Facility Management GmbH schließt jegliche Haftung für Schäden, die direkt oder indirekt aus der Benutzung dieser Website entstehen, aus, soweit diese nicht auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit der Charité CFM Facility Management GmbH beruhen. Mit der reinen Nutzung der Website des Anbieters kommt keinerlei Vertragsverhältnis zwischen dem Nutzer und dem Anbieter zustande. .

Copyright – Urheber- und Leistungsschutzrechte

Die auf dieser Website veröffentlichten Inhalte unterliegen dem deutschen Urheber- und Leistungsschutzrecht. Jede vom deutschen Urheber- und Leistungsschutzrecht nicht zugelassene Verwertung bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung des Anbieters oder jeweiligen Rechteinhabers. Dies gilt insbesondere für Vervielfältigung, Bearbeitung, Übersetzung, Einspeicherung, Verarbeitung bzw. Wiedergabe von Inhalten in Datenbanken oder anderen elektronischen Medien und Systemen. Inhalte und Rechte Dritter sind dabei als solche gekennzeichnet.

Die unerlaubte Vervielfältigung oder Weitergabe einzelner Inhalte oder kompletter Seiten ist nicht gestattet und strafbar. Lediglich die Herstellung von Kopien und Downloads für den persönlichen, privaten und nicht kommerziellen Gebrauch ist erlaubt.

Die Darstellung dieser Website in fremden Rahmen, sogenannten HTML-Frames, ist nur mit schriftlicher Erlaubnis zulässig..

Links

Trotz einer sorgfältigen inhaltlichen Kontrolle übernehmen die Autoren keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Lizenz

Die Inhalte dieser Website stehen, so weit sie von den Blindtextgenerator-Autoren stammen, unter einer Creative Commons Lizenz. Andere Inhalte unterstehen dem Urheberrecht ihrer Schöpfer (z.B. bestimmte Blindtexte und ihre Übersetzungen oder technische Skripte) und können nur von diesen lizenziert werden.

HOME 2019-07-31T16:09:02+00:00

Wir fahren Zukunft

Liebe Fahrgäste,
die Shuttles fahren auf dem Campus Mitte werktags von Montag bis Freitag, 9 bis 16 Uhr. Aufgrund kurzfristiger Wartungsarbeiten findet derzeit kein Betrieb auf dem Campus Virchow-Klinikum statt. Wir informieren an dieser Stelle, sobald der Betrieb wieder aufgenommen wird.

STIMULATE: Stadtverträgliche Mobilität unter Nutzung elektrischer automatisierter Kleinbusse. Ein Gemeinschaftsprojekt der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), der Charité – Universitätsmedizin Berlin , und dem Land Berlin, vertreten durch die Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz. Das Projekt wird gefördert durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und nukleare Sicherheit.

Fahrerloses Fahren: Eine Vision der Zukunft wird Realität. Ab Januar 2018 werden an den Standorten der Charité – Universitätsmedizin Berlin am Campus Charité Mitte und am Campus Virchow-Klinikum in einem Pilotprojekt automatisierte Fahrzeuge mit elektrischem Antrieb eingesetzt.

Ziel des Projektes ist es die Akzeptanz der Nutzer für das autonome Fahren zu untersuchen, Technologie und Betrieb zu testen, Ideen für den Einsatz dieser Fahrzeuge zu entwickeln und einen Beitrag zum Klima- und Umweltschutz zu leisten. Die beiden Charité-Standorte bieten aufgrund einer vielfältigen Nutzung durch Passanten (Mitarbeiter, Studenten, Patienten, Besucher), Fahrzeuge und Fahrräder ein ideales Testgelände.

Das Charité-Institut für medizinische Soziologie und Rehabilitationswissenschaft und die Senatsverwaltung werden im Rahmen des Verbundprojektes eine Akzeptanzstudie durchführen. Die Ergebnisse werden in regelmäßigen Abständen kommuniziert.

KONTAKT 2018-05-31T14:57:45+00:00

KONTAKT

STUDIE 2018-06-13T10:49:19+00:00

STUDIE

NUTZERAKZEPTANZ

Das Institut für Medizinische Soziologie und Rehabilitationswissenschaft (Direktorin Prof. Dr. Adelheid Kuhlmey) ist mit der wissenschaftlichen Begleitung des Projekts STIMULATE beauftragt, die von Herrn Dr. Blüher und Herrn Zoellick betreut wird. Ziel dieser Studie ist die Erforschung der Nutzerakzeptanz von elektrischen automatisierten Kleinbussen, die zur Personenbeförderung auf den Campi Mitte und Virchow eingesetzt werden. Hierzu wird ein Methodenmix bestehend aus Gruppendiskussionen, Fragebögen und Beobachtungen angewendet. Diese Vielfalt an Zugängen zum Thema ermöglicht ein breites und facettenreiches Bild von Bedürfnissen und Einschätzungen unterschiedlicher Gruppen von Nutzer/innen. Damit legen wir den Grundstein für eine differenzierte Betrachtung automatisierter Fahrzeuge auch in Hinblick auf einen möglichen zukünftigen Einsatz im öffentlichen Straßenverkehr.

Die Teilnahme an der Studie wird auf diesen Internetseiten möglich sein, sobald die Online-Befragung freigeschaltet ist. Wir freuen uns sehr über Ihre Teilnahme. Auf diesen Internetseiten finden Sie ebenfalls ausgewählte Studienergebnisse nachdem die Datenerhebung und -auswertung abgeschlossen sind.

Jan ZoellickProjektmitarbeiter
Sie haben Fragen zur Studie, bitte nehmen Sie Kontakt auf.
TECHNIK 2019-06-12T14:40:03+00:00

TECHNIK

NAVYA UND EASYMILE

Die Fahrzeuge der französischen Hersteller Navya und EasyMile sind 100 % elektrische und automatisierte Transportfahrzeuge für den Personennahverkehr. Die hochautomatisierten Busse können im Testbetrieb die Strecken mit bis zu 12 km/h zurücklegen. Beide Fahrzeugtypen sind barrierefrei.
Bei den Fahrzeugen kommen hochmoderne Technologien zum Einsatz, die zur Gewährleistung von Sicherheit, Komfort und Fahrleistung entwickelt wurden.

Hochmoderne Multisensor-Technologien
Die Fahrzeuge sind mit Sensoren der neuesten Generation ausgestattet, die in der Lage sind, miteinander zu kommunizieren und ihre Daten abzugleichen, um die Entscheidungsfindung des Fahrzeugs zu verbessern.

LIDAR-Sensoren
3D-Wahrnehmung der Umgebung zur Kartografierung der Standorte, Gewährleistung einer genauen Position und Sicherstellung, dass Hindernisse erkannt werden.

GPS RTK
Kommunikation zwischen einem GPS-Sensor und einer Basisstation, damit die genaue Position des Fahrzeugs jederzeit bestimmt werden kann.

LINIENVERLAUF 2018-11-06T09:32:12+00:00

LINIENVERLAUF

LINIENVERLAUF CAMPUS MITTE

LINIENVERLAUF CAMPUS VIRCHOW-KLINIKUM

PRESSE 2018-06-04T12:55:24+00:00

PRESSE

Driverless buses take to the streets

  Yellow, quiet, and nobody at the wheel. The “Stimulate” project, first presented to the public in summer 2017, is now in full swing. [...]

Electrically powered minibuses being trialled at the Charité

  The first electrically powered minibuses are due be trialled on the grounds of the Charité hospital in Berlin from 2018. The three partners [...]

Koordination Presseanfragen
Pressestelle BVG
Pressestelle Charité
BILDER 2018-06-28T11:55:52+00:00

VIDEO / BILDERGALERIE

Bilder in Originalgröße herunterladen:

Download

Eine kommerzielle Nutzung der Bilder ist nicht gestattet. Ein Recht auf Zweitverwertung wird ausdrücklich nicht gewährt.</small >

PROJEKT 2019-06-12T14:35:06+00:00

PROJEKT

Das Projekt “STIMULATE” hat eine Laufzeit von drei Jahren, begonnen wurde im Mai 2017 beendet wird im April 2020.

Nach einem ausgiebigen Techniktest können die Fahrgäste seit Frühjahr 2018 die hochautomatisierten Minibusse im Alltag testen. Auf dem Campus Charité Mitte und dem Campus Virchow-Klinikum sind die vier Busse auf drei definierten Routen mit festen Haltestellen und maximal 12 km/h unterwegs. Zu jeder Zeit befindet sich eine Begleitperson im Fahrzeug, die im Notfall eingreifen kann.

Insgesamt kommen vier automatisiert fahrende Elektro-Fahrzeuge zum Einsatz, zwei Fahrzeuge des französischen Herstellers Navya und zwei Fahrzeuge des ebenfalls französichen Herstellers Easy Mile. Beide Fahrzeugtypen (Navya Arma, EasyMile EZ10) sind auf dem höchsten Stand der Entwicklung automatisiert fahrender Kleinbusse zur Personenbeförderung.

Die beiden Charité Standorte mit ihren rund 270.000 m² und 138.000 m² verfügen über eine angemessen große Fläche und bilden mit ihren Gehwegen, Kreuzungen und Verkehrsteilnehmern wie Fußgängern, Radfahrern sowie Pkw, Lkw und Bussen den Berliner Verkehrsalltag nahezu vollständig im Kleinen ab. Darüber hinaus gilt auf dem Klinikgelände die Vorfahrt für alle Kranken- und Rettungswagen, die mit Blaulicht unterwegs sind.

Das Charité-Institut für medizinische Soziologie und Rehabilitationswissenschaft und die Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz werden im Rahmen dieses Verbundprojektes eine Studie zur Nutzerakzeptanz durchführen und weitere praktische Aspekte der Nutzung automatisiert fahrender Busse untersuchen. Die BVG verspricht sich von dem Testlauf wichtige Erkenntnisse über Potenziale der noch jungen Technik, etwa als mögliche Ergänzung zum Hochleistungs-ÖPNV oder auf schwach ausgelasteten Strecken.

 

DOWNLOAD PROJEKTFLYER
Onepager 2018-06-04T12:20:49+00:00

WIR fahren ZUKUNFT

Stadtverträgliche Mobilität unter Nutzung elektrisch autonom fahrender Kleinbusse.
Ein Gemeinschaftsprojekt der Berliner Verkehrsbetriebe, der Charité-Universitätsmedizin Berlin, und dem Land Berlin, vertreten durch die Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz.

PROJEKT

BERLINER VERKEHRSBETRIEBE

Stadtverträgliche Mobilität unter Nutzung elektrisch automatisierter Kleinbusse. Ein Gemeinschaftsprojekt der Berliner Verkehrsbetriebe, der Charité-Universitätsmedizin Berlin, und dem Land Berlin, vertreten durch die Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz. Autonomes Busfahren auf dem Campus Charité Mitte und dem Campus Virchow-Klinikum.Ihil et essimi, et ra es diora volupti oreperum conem ipid et, con nobist auditecae volor sit odi od que ea volum,

<h4>DOWNLOAD PROJEKTBESCHREIBUNG</h4>

PARTNER

BERLINER VERKEHRSBETRIEBE

Stadtverträgliche Mobilität unter Nutzung elektrisch automatisierter Kleinbusse. Ein Gemeinschaftsprojekt der Berliner Verkehrsbetriebe, der Charité-Universitätsmedizin Berlin, und dem Land Berlin, vertreten durch die Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz. Autonomes Busfahren auf dem Campus Charité Mitte und dem Campus Virchow-Klinikum.Ihil et essimi, et ra es diora volupti oreperum conem ipid et, con nobist auditecae volor sit odi od que ea volum,

CHARITÉ-UNIVERSITÄTSMEDIZIN BERLIN

Ulparios quod ut moluptur adist, utatumqui nonsent elenisc iendit, odit eruptur? Ficit, nus doluptior alibus et que eumet aceatquam harum cume dolorror ma nonse volupta tiatibus cus re nem andempo reriore quod magnima vel et pa volor asi ius, quiandipsa nimetur iaerit, ipsam facit audandi blanditam nis im sequam qui corro vendaecab inci qui cus mincipitat eaquo molorio et magnis ut quidictur, simus dollabor am quia qui deliquo ipide comnis dolor sequos eicto quam rehenim

SENATSVERWALTUNG FÜR UMWELT, VERKEHR UND KLIMASCHUTZ

Ulparios quod ut moluptur adist, utatumqui nonsent elenisc iendit, odit eruptur? Ficit, nus doluptior alibus et que eumet aceatquam harum cume dolorror ma nonse volupta tiatibus cus re nem andempo reriore quod magnima vel et pa volor asi ius, quiandipsa nimetur iaerit, ipsam facit audandi blanditam nis im sequam qui corro vendaecab inci qui cus mincipitat eaquo molorio et magnis ut quidictur, simus dollabor am quia qui deliquo ipide comnis dolor sequos eicto quam rehenim

ROUTE / FAHRPLAN

LAGEPLAN CAMPUS MITTE

LAGEPLAN CAMPUS VIRCHOW-KLINIKUM

Rem quiate ea voloribus, ut odite eost eum, inust harum volo odisi di il eos auditiam exerfer ruptatem quamus rectati onsec- tatur ad quam enit, opta deniae poratempero eum volupta acerorem nestem eliquam, se il moluptatus, odi am ad ex et et ea aspictur,

STUDIE

ERSTE ERGEBNISSE

Hier steht ein kurzer Text über Sinn und Zweck der Studie über die Methodik und die ersten Ergbnsisse werden mit TExt und Diagrammen aufbereitet in einem PDF zum Download angeboten. Zudem Steht hier noch etwas über das Institut.

FAHRGÄSTE

Hier steht ein kurzer Text über Sinn und Zweck der Studie über die Methodik und die ersten Ergbnsisse werden mit TExt und Diagrammen aufbereitet in einem PDF zum Download angeboten. Zudem Steht hier noch etwas über das Institut.