TECHNIK 2018-06-13T10:49:45+00:00

TECHNIK

NAVYA

Die Fahrzeuge des französsichen Herstellers Navya sind 100 % elektrische und automatisierte Transportfahrzeuge für den Personennahverkehr. Der innovative fahrerlose Bus kann im Testbetrieb bis zu 15 Personen befördern und Strecken mit bis zu 45 km/h zurücklegen (Im Testbetrieb 20 km/h).
Bei dem Fahrzeug kommen hochmoderne Technologien zum Einsatz, die zur Gewährleistung von Sicherheit, Komfort und Fahrleistung entwickelt wurden.

Hochmoderne Multisensor-Technologien
Die Fahrzeuge sind mit Sensoren der neuesten Generation ausgestattet, die in der Lage sind, miteinander zu kommunizieren und ihre Daten abzugleichen, um die Entscheidungsfindung des Fahrzeugs zu verbessern.

LIDAR-Sensoren
3D-Wahrnehmung der Umgebung zur Kartografierung der Standorte, Gewährleistung einer genauen Position und Sicherstellung, dass Hindernisse erkannt werden.

GPS RTK
Kommunikation zwischen einem GPS-Sensor und einer Basisstation, damit die genaue Position des Fahrzeugs jederzeit bestimmt werden kann.

EASY MILE

Der EZ10 ist ein autonom fahrender Kleinbus mit Elektroantrieb des französischen Herstellers EasyMile. Der EZ10 bietet Platz für bis zu zwölf Personen und ist auch für Menschen mit eingeschränkter Mobilität geeignet.

Das Fahrzeug kann eine maximale Fahrtgeschwindigkeit von bis zu 40 km/h erreichen. Zum Einsatz kommt eine Lithium-Eisenphosphat-Batterie, die für bis zu 14 Betriebsstunden je nach Streckenprofil und Einsatz der Klimaanlage ausreichen kann.

Verschiedene Sensoren und Kameras am gesamten Fahrzeug sorgen dafür, dass der Mini-Bus Hindernisse erkennt und Personen oder Tieren ausweichen kann.

Sicherheit

Für die Sicherheit beim Betrieb des EZ10 sorgen hochmoderne Lokalisierungstechnologien wie

  • GPS (Global Positioning System, globales Positionsbestimmungssystem)
  • LIDAR (Light Detection And Ranging (optische Abstands- und Geschwindigkeits-messung)
  • Bremssysteme und E-Stop (Emergency Stop; Nothalt).